Mahlower-City-Verein e.V.


Vereinsziele
(von Bernd Marquardt - Vorsitzender)

Aktuelles

Mitglieder des Vereins

Satzung

Veranstaltungen
(fotos / artikel / plakate)

neue Termine /
Veranstaltungen


Impressum / Kontakt




Der Mahlower-City-Verein am 01.05.2016 beim Maibaum aufstellen.



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 03.04.2017

Maibaum in der Mahlower City

Am 1. Mai 2017 wird der Förderverein „Mahlower City“ e. V. wieder einen Maibaum auf dem Bahnhofsvorplatz in Mahlow errichten. Ab 11:00 Uhr treffen sich die Vereinsmitglieder, um das Traditions-Gehölz gemeinsam aufzustellen. Es handelt sich hierbei um einen über 6 Meter langen Robinienstamm. An der Spitze des Maibaums wird ein Kranz angebracht, an dem Stoffbänder mit den Namen der Mitgliedsunternehmen befestigt werden sollen.

Alle Mahlower und ihre Gäste sind herzlich eingeladen, der Aufstellung des Maibaums beizuwohnen. Um die Sache abzurunden, gibt es Grillwurst und Maibowle. Für alle kleinen Besucher steht der vereinseigene Kremser zu einer Rundfahrt bereit. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Eine Blaskapelle spielt zünftige Blasmusik.

Bernd Marquardt, Vorsitzender des Vereins: „Der Maibaum soll zur Verschönerung des Ortszentrums beitragen und den Einwohnern und Gästen unseres Ortsteils eine Freude bereiten. Der 1. Mai ist nicht nur ein traditionell politischer Feiertag, sondern auch ein Festtag für die ganze Familie. Da muss was los sein im Ort.“.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



„Mahlower City e. V.“ Märkische Allgemeine Zeitung vom 17.04.2013:

„Wir haben es gerne gemacht“
Mahlower City-Verein trennt sich schweren Herzens von seinem beliebten Fest

In diesem Jahr gibt es kein City-Fest in Mahlow. Warum, darüber sprach mit Bernd Marquardt, dem Vorsitzenden des Mahlower City-Vereins, Elke Höhne.

MAZ: Elf Jahre lang hat der Mahlower City-Verein jeweils am 3.Oktober zum City-Fest in die Bahnhofstraße/Trebbiner Straße eingeladen. Nun soll Schluss sein mit der für viele lieb gewordenen Tradition. Warum?

Bernd Marquardt: Diese Veranstaltung, so gern und zahlreich sie besucht wurde, hat Dimensionen angenommen, die uns als Veranstalter inzwischen überfordert und für die wir nicht mehr die Verantwortung übernehmen können.

MAZ:Wo ist das Problem?

Bernd Marquardt: Ich bin ja erst seit drei, vier Jahren Vorsitzender des City-Vereins. Doch ich kann mit gutem Gewissen sagen: An unserem Einsatz hat es nicht gemangelt. Ein fester Kern von rund zehn Mitgliedern hat dieses Fest gestemmt. Was da alles getan und abgesprochen werden muss, das kann sich keiner vorstellen. Doch die Veranstaltungen sind immer größer geworden, und damit auch die Verantwortung. Ich hatte bei dem großen Andrang immer schon Bauchschmerzen: Was, wenn etwas passiert? Wir als Verein können die Sache – inzwischen kommen mehrere Tausend Leute – nicht mehr meistern. Die Resonanz auf das Fest ist sehr groß, deshalb haben wir immer alles gegeben. Unser Einsatz ging dann schon früh um fünf Uhr los bis spät in den Abend, wo wir dann sauber gemacht haben. Aber wir haben es gerne getan.

MAZ: Aber die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow hat doch geholfen?

Bernd Marquardt: Ja, mit einer Finanzspritze, mit dem Ordnungsamt, na, was so möglich ist. Aber die Größenordnung des Festes, die sich nach und nach entwickelt hat, ist einfach nicht mehr zu handhaben. Auch was die Kosten betrifft, die Sponsoren sowie versicherungstechnische Fragen. Die Gemeinde versuchte, uns zu unterstützen, ja. Aber das reicht nicht. Frustrierend waren die Behördengänge nach Luckenwalde, die Bürokratie. Wir machen das ja alles ehrenamtlich.

MAZ: Könnte nicht die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow oder jemand anderes Veranstalter des City-Festes werden?

Bernd Marquardt: Wir haben zu diesem Thema in der letzten Zeit viele Gespräche gehabt, mit dem Bürgermeister, mit dem Ortsbeirat und mit anderen Vereinen. Aber wie das so ist: Alle wollen das Fest, doch keiner will sich den Hut aufsetzen. Für die Gemeinde ist ihr Gemeindesportfest im September schon ein großer Kraftakt. Und andere Vereine? Da hat jeder erst einmal mit sich selbst und seinen Höhepunkten zu tun.



725-Jahre Mahlow

Hier ein paar Bilder / Impressionen vom Festumzug der 725. Jahrfeier Mahlow´s.
<KLICK>
Die Bilder werden vom ortsansässigem Fotographen Klaus Lehmann zur Verfügung gestellt.

Beitrag vom TeltowKanal auf YouTube:


Für „Mahlower City“ e. V.
Bjöern Markus