Mahlower-City-Verein e.V.


Vereinsziele
(von Bernd Marquardt - Vorsitzender)


Aktuelles

Mitglieder des Vereins

Satzung

Veranstaltungen
(fotos / artikel / plakate)

neue Termine /
Veranstaltungen


Impressum / Kontakt




letzten Pressemitteilungen:

Pressemitteilung des Fördervereins „Mahlower City“ e. V. vom 20.09.2017

Laternen- und Fackelumzug am 2. Oktober 2017

Am Montag, dem 2. Oktober 2017 findet wieder der traditionelle Laternen- und Fackelumzug in Mahlow statt. Die Veranstaltung wird vom Förderverein Mahlower City e. V. organisiert.
Die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde und auch ihre Eltern sowie Gäste von außerhalb sind herzlich dazu eingeladen.
Beginn ist wie immer um 19:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Mahlow. Direkt am Treffpunkt und im Geschäft „Schreib- und Leseland“ kann man Lampions und Fackeln kaufen. Sobald das Blasorchester aufspielt, geht´s los.
Die Route führt über die Herbert-Tschäpe-Straße in Richtung Wohnpark. Danach geht es über die Berliner Straße, Stefan-Zweig-Straße zum Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr in Mahlow. Mit kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen muss gerechnet werden.
Auf dem Feuerwehrgelände erwartet die Teilnehmer ein großes Lagerfeuer. Geplant ist auch ein Feuerwerk für die Kleinen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Es gibt Grillspezialitäten, Crêpes, Waffeln, Bier und alkoholfreie Getränke.
„Wir rechnen wieder mit einer hohen Teilnehmerzahl“, sagt Bernd Marquardt, Vorsitzender des Vereins Mahlower City e.V. Er ist Mitglied im Ortsbeirat Mahlow und hat die Idee des Laternen- und Fackelumzuges ins Leben gerufen.
Der Laternen- und Fackelumzug ist zu einer schönen Tradition anlässlich der Feierlichkeiten zur Wiedervereinigung geworden.

für Mahlower City e.V. :
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Fördervereins „Mahlower City“ e. V. vom 22.08.2017

Frühschoppen auf dem Bahnhofsvorplatz
25 Jahre Wiedereröffnung S-Bahn Mahlow-Berlin

Anlässlich des 25. Jahrestages der Wiedereröffnung der S-Bahn-Verbindung zwischen Mahlow und Lichtenrade veranstaltet der Förderverein „Mahlower City“ e. V. am Sonntag, dem 03.09.2017 von 11:00 bis 16:00 einen Frühschoppen auf dem Bahnhofsvorplatz in Mahlow.

Die Wiederherstellung der Verbindung war ein wichtiger Grund für die positive Entwicklung der Gemeinde. Der S-Bahn-Anschluss gehört einfach zu einer attraktiven und lebendigen Gemeinde im Berliner Umland. Von einer guten Infrastruktur profitieren unsere Einwohner, Gewerbetreibenden und Dienstleister.

Unser Verein freut sich deshalb darauf, gemeinsam mit allen Mahlowern und ihren Gästen an eines der bedeutendsten Ereignisse für Mahlow nach der politischen Wende in stimmungsvollem Rahmen zu erinnern.

Für Musik und gute Laune sorgt das Duo „Die Andrews“. Es gibt Grillwurst, Bier und alkoholfreie Getränke. Jede Menge historischer Fotos und Erinnerungstücke können bestaunt werden.

für „Mahlower City“ e. V.
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 03.04.2017

Maibaum in der Mahlower City

Am 1. Mai 2017 wird der Förderverein „Mahlower City“ e. V. wieder einen Maibaum auf dem Bahnhofsvorplatz in Mahlow errichten. Ab 11:00 Uhr treffen sich die Vereinsmitglieder, um das Traditions-Gehölz gemeinsam aufzustellen. Es handelt sich hierbei um einen über 6 Meter langen Robinienstamm. An der Spitze des Maibaums wird ein Kranz angebracht, an dem Stoffbänder mit den Namen der Mitgliedsunternehmen befestigt werden sollen.

Alle Mahlower und ihre Gäste sind herzlich eingeladen, der Aufstellung des Maibaums beizuwohnen. Um die Sache abzurunden, gibt es Grillwurst und Maibowle. Für alle kleinen Besucher steht der vereinseigene Kremser zu einer Rundfahrt bereit. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Eine Blaskapelle spielt zünftige Blasmusik.

Bernd Marquardt, Vorsitzender des Vereins: „Der Maibaum soll zur Verschönerung des Ortszentrums beitragen und den Einwohnern und Gästen unseres Ortsteils eine Freude bereiten. Der 1. Mai ist nicht nur ein traditionell politischer Feiertag, sondern auch ein Festtag für die ganze Familie. Da muss was los sein im Ort.“.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 03.04.2017


Osterfeuer in der City am 13.04.2017

Auch dieses Jahr veranstaltet die Landfleischerei Bendig mit Unterstützung des „Mahlower City e. V.“ wieder das traditionelle Osterfeuer am Gründonnerstag. Bereits ab 18:00 Uhr erwartet die Gäste neben dem großen Feuer ein tolles Showprogramm mit DJ. Stargast ist diesmal Andras de Laszlo. Höhepunkt ist sein Auftritt live auf der Bühne.

Für das leibliche Wohl sorgt die Landfleischerei Bendig mit deftigen Köstlichkeiten, Bier vom Fass und vielen anderen Genüssen für Jung und Alt.

Rainer und Astrid Bendig sowie René Raböse, Geschäftsführer der Landfleischerei Bendig und Mitglieder des „Mahlower City e. V.“, hoffen auf zahlreiche Besucher aus der Gemeinde und von außerhalb. „Das Osterfeuer ist ein wichtiges Ereignis zur Erhaltung der Attraktivität des Mahlower Ortszentrums, und unterstreicht die Ortsverbundenheit der ansässigen Einzelhändler und Dienstleister“, sagt Bernd Marquardt, Vorsitzender des „Mahlower City e. V.“ und Mitglied des Ortsbeirats Mahlow.


Osterfeuer im Seebad Mahlow am 15.04.2017

Am Samstag, dem 15.04.2017, findet das 18. Traditionelle Osterfeuer im Seebad Mahlow, Teltower Straße 31, 15831 Mahlow statt. Veranstalter ist Barbara Kühl („Pension & Restaurant am Mahlower See“). Ab 17.00 Uhr geht es los. Bei Schwein am Spieß, Rostbratwurst, Burger, Pommes, Bier, alkoholfreien Getränken und vielem mehr können sich die Besucher vergnügen. Der Eintritt ist frei. Für Musik, Spaß und Tanz sorgt DJ Hawk.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 18.05.2016

Kinderfest: Mahlower City e. V. lädt ein

Am Freitag, dem 3. Juni 2016 von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr veranstaltet der Förderverein „Mahlower City“ e. V. wieder sein Kinderfest auf dem Marktplatz im Wohnpark. Eingeladen sind alle Kinder aus Mahlow und Umgebung mit ihren Eltern. Das Fest findet nun schon zum siebten Mal statt. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Es gibt heiße Würstchen, Eis, viele andere Naschereien, Bowle und Brause. Die Volkssolidarität bietet Kaffee und Kuchen an.

Die Besucher erwarten viel Musik, und weitere Attraktionen. Mit dabei sind wieder zwei Hüpfburgen, ein Trampolin, die beliebten „Wasser-Wander-Bälle“ (Water Walking Ball), Fahrsimulator, Kinderschminken Ponyreiten, Trecker-Fahrten durch Mahlow und vieles mehr. Erstmals gibt es ein Seifenkistenrennen. Angemeldet haben sich auch die Freiwillige Feuerwehr und Mitarbeiter der Rettungswache Mahlow. Neu sind dieses Jahr ein Stand für selbstgebackene Plätzchen und eine „Mitmach-Ecke“ zum basteln von Sandbildern.

Lachen, Staunen und Genießen sind also garantiert. Auch dieses Jahr steht die „Party“ wieder unter dem Motto: Die Kinder sind unsere Zukunft und ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft.

In den Geschäften der Vereinsmitglieder stehen kleine Modellhäuser, in die Geldspenden eingeworfen werden können. Das so gesammelte Geld wird ausschließlich für die Organisation des Kinderfestes und des Fackelumzugs am 2. Oktober verwendet.

Nach dem Aufstellen des Maibaums auf dem Bahnhofsplatz wird das Fest zum Kindertag die zweite größere öffentliche Veranstaltung des Mahlower City Vereins in diesem Jahr werden. Als weiteres sind der Fackelumzug am 2. Oktober geplant sowie das Aufstellen eines Weihnachtsbaumes auf dem Bahnhofsvorplatz. Im Advent gibt es dann wieder Weihnachts-Grillwurst und Glühwein.

Dieses Jahr gibt es noch eine Besonderheit: Der Wohnpark feiert sein 20jähriges Bestehen. Die Festlichkeiten hierzu finden im Anschluss an das Kinderfest statt. Ab 19.30 Uhr spielt die bekannte Coverband „Hit Mama“. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Zum Abschluss des Abends findet ein großes Synchron-Feuerwerk statt.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 19.04.2016

1. Maibaum in der Mahlower City

Am 1. Mai 2016 wird der Förderverein „Mahlower City“ e. V. wieder einen Maibaum auf dem Bahnhofsvorplatz in Mahlow errichten. Ab 11:00 Uhr treffen sich die Vereinsmitglieder, um das Traditions-Gehölz gemeinsam aufzustellen. Es handelt sich hierbei um einen über 6 Meter langen Robinienstamm. An der Spitze des Maibaums wird ein Kranz angebracht, an dem Stoffbänder mit den Namen der Mitgliedsunternehmen befestigt werden sollen.

Alle Mahlower und ihre Gäste sind herzlich eingeladen, der Aufstellung des Maibaums beizuwohnen. Um die Sache abzurunden, gibt es Grillwurst und Maibowle. Für alle kleinen Besucher steht der vereinseigene Kremser zu einer Rundfahrt bereit. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Eine Blaskapelle spielt zünftige Blasmusik.

Bernd Marquardt, Vorsitzender des Vereins: „Der Maibaum soll zur Verschönerung des Ortszentrums beitragen und den Einwohnern und Gästen unseres Ortsteils eine Freude bereiten. Der 1. Mai ist nicht nur ein traditionell politischer Feiertag, sondern auch ein Festtag für die ganze Familie. Da muss was los sein im Ort.“.


2. Hoffest und Trecker-Treffen in Mahlow

Am 7. Mai 2016 treffen sich wieder die „Treckerfreunde“ zum vierten Hoffest in der Mahlower Dorfstraße 21 (Bauernhof Zinnow). Die großen und kleinen Besucher erwarten neben deftigen Speisen und Getränken eine Vielzahl von historischen Maschinen, Traktoren, und anderen seltsamen Fahrzeugen. Beginn und Einlass ist ab 11.00 Uhr.

Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Verein Treckerfreunde Mahlow durchgeführt und vom Förderverein „Mahlower City“ e. V. unterstützt.

Bernd Marquardt, Vorsitzender des Fördervereins „Mahlower City“ e. V.: „Wegen der großen Beliebtheit wird das Fest nun schon zum vierten Mal stattfinden. Nicht nur die eher urban gestaltete „Mahlower City“ mit ihren Geschäften und Restaurants, sondern auch der ländliche Dorfkern, ist charakteristisch für unseren Ort und macht ihn so reizvoll.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 18.03.2016

Osterfeuer in der City am 24.03.2016

Auch dieses Jahr veranstaltet die Landfleischerei Bendig mit Unterstützung des „Mahlower City e. V.“ wieder das traditionelle Osterfeuer am Gründonnerstag. Bereits ab 18:00 Uhr erwartet die Gäste neben dem großen Feuer ein tolles Showprogramm. Stargäste sind diesmal Andras de Laszlo und Andrew Carrington als „Die Andrew‘s“. Höhepunkt ist Ihr Auftritt live auf der Bühne.

Für das leibliche Wohl sorgt die Landfleischerei Bendig mit deftigen Köstlichkeiten, Bier vom Fass und vielen anderen Genüssen für Jung und Alt.

Rainer und Astrid Bendig sowie René Raböse, Geschäftsführer der Landfleischerei Bendig und Mitglieder des „Mahlower City e. V.“, hoffen auf zahlreiche Besucher aus der Gemeinde und von außerhalb. „Das Osterfeuer ist ein wichtiges Ereignis zur Erhaltung der Attraktivität des Mahlower Ortszentrums, und unterstreicht die Ortsverbundenheit der ansässigen Einzelhändler und Dienstleister“, sagt Bernd Marquardt, Vorsitzender des „Mahlower City e. V.“ und Mitglied des Ortsbeirats Mahlow.


Osterfeuer im Seebad Mahlow am 26.03.2016

Am Samstag, dem 26.03.2016, findet das 17. Traditionelle Osterfeuer im Seebad Mahlow, Teltower Straße 31, 15831 Mahlow statt. Veranstalter ist Barbara Kühl („Pension & Restaurant am Mahlower See“). Ab 17.00 Uhr geht es los. Bei Schwein am Spieß, Rostbratwurst, Burger, Pommes, Bier, alkoholfreien Getränken und vielem mehr können sich die Besucher vergnügen. Der Eintritt ist frei. Für Musik, Spaß und Tanz sorgt DJ Hawk.


für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 14.09.2015

Laternen- und Fackelumzug am 2. Oktober 2015

Am Freitag, dem 2. Oktober 2015 findet wieder der traditionelle Laternen- und Fackelumzug in Mahlow statt. Die Veranstaltung wird vom Förderverein Mahlower City e. V. organisiert.
Die Kinder und Jugendlichen unserer Gemeinde und auch ihre Eltern sowie Gäste von außerhalb sind herzlich dazu eingeladen.
Beginn ist wie immer um 19:00 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Mahlow. Direkt am Treffpunkt und im Geschäft „Schreib- und Leseland“ kann man Lampions und Fackeln kaufen. Sobald der Spielmannszug aus berlin aufspielt, geht´s los.
Die Route führt über die Herbert-Tschäpe-Straße in Richtung Wohnpark. Danach geht es über die Berliner Straße, Stefan-Zweig-Straße zum Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr in Mahlow. Mit kurzzeitigen Verkehrsbeeinträchtigungen muss gerechnet werden. Auf dem Feuerwehrgelände erwartet die Teilnehmer ein großes Lagerfeuer. Geplant ist auch ein Feuerwerk für die Kleinen. Auch Kremser-Wagen stehen bereit, um die Jüngsten durch das Ortszentrum zu kutschieren. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Es gibt Grillspezialitäten, Crêpes, Waffeln, Bier und alkoholfreie Getränke sowie einen Cocktail-Stand.
Auf der Bühne spielt bis 24.00 Uhr die Band Big- Beat-Boys aus Potsdam Live-Musik.
„Wir rechnen wieder mit einer hohen Teilnehmerzahl“, sagt Bernd Marquardt, Vorsitzender des Vereins Mahlower City e.V. Er ist Mitglied im Ortsbeirat Mahlow und hat die Idee des Laternen- und Fackelumzuges ins Leben gerufen.
Der Laternen- und Fackelumzug sind zu einer schönen Tradition anlässlich der Feierlichkeiten zur Wiedervereinigung geworden.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 14.04.2015

Maibaum in der Mahlower City

Am 1. Mai 2015 wird der Förderverein „Mahlower City“ e. V. wieder einen Maibaum auf dem Bahnhofsvorplatz in Mahlow errichten. Ab 11:00 Uhr treffen sich die Vereinsmitglieder, um das Traditions-Gehölz gemeinsam aufzustellen. Es handelt sich hierbei um einen über 6 Meter langen Robinienstamm. An der Spitze des Maibaums wird ein Kranz angebracht, an dem Stoffbänder mit den Namen der Mitgliedsunternehmen befestigt werden sollen.

Alle Mahlower und ihre Gäste sind herzlich eingeladen, der Aufstellung des Maibaums beizuwohnen. Um die Sache abzurunden, gibt es heiße Wurst und Maibowle. Für alle kleinen Besucher steht der vereinseigene Kremser zu einer Rundfahrt bereit. Auch für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Eine Blaskapelle spielt zünftige Blasmusik.

Bernd Marquardt, Vorsitzender des Vereins: „Der Maibaum soll zur Verschönerung des Ortszentrums beitragen und den Einwohnern und Gästen unseres Ortsteils eine Freude bereiten. Der 1. Mai ist nicht nur ein traditionell politischer Feiertag, sondern auch ein Festtag für die ganze Familie. Da muss was los sein im Ort.“.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 14.04.2015

City-Verein dankt der Feuerwehr

Der Förderverein „Mahlower City“ e. V. dankt allen Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehren für ihren Einsatz anlässlich des Orkans „Niklas“ Anfang der 14. Kalenderwoche. Wo es Schäden gab, wurde schnelle und effektive Hilfe geleistet. Die Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit und Einsatzbereitschaft an allen Standorten der Ortswehren auf hohem Niveau muss gewährleistet bleiben.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 14.04.2015

Hoffest und Trecker-Treffen in Mahlow

Am 2. Mai 2015 treffen sich wieder die „Treckerfreunde“ zum dritten Hoffest in der Mahlower Dorfstraße 21 (Bauernhof Zinnow). Die großen und kleinen Besucher erwarten neben deftigen Speisen und Getränken eine Vielzahl von historischen Maschinen, Traktoren, und anderen seltsamen Fahrzeugen. Beginn und Einlass ist ab 11.00 Uhr.

Die Veranstaltung wird gemeinsam vom Verein Treckerfreunde Mahlow und dem Förderverein „Mahlower City“ e. V. durchgeführt.

Bernd Marquardt, Vorsitzender des Fördervereins „Mahlower City“ e. V.: „Wegen der großen Beliebtheit wird das Fest nun schon zum dritten Mal stattfinden. Nicht nur die eher urban gestaltete „Mahlower City“ mit ihren Geschäften und Restaurants, sondern auch der ländliche Dorfkern, ist charakteristisch für unseren Ort und macht ihn so reizvoll.“.

für Mahlower City-Verein
Thomas Mottner



Stellungnahme des Vereins Mahlower City e. V. vom 30.03.2015





Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 26.03.2015

Osterschmuck in Mahlow

Auf dem Bahnhofsvorplatz in Mahlow steht nun eine Birke. Vor und während der Osterzeit soll sie den Platz verschönern. Aufgestellt hat sie der „Mahlower City e. V.“. Kinder aus der Kita Spektakulum kamen heute und brachten selbstgebastelten Osterschmuck mit, um ihn gemeinsam mit Vereinsmitgliedern an den Baum zu hängen. Anschließend freuten sie sich über kleine Schokoladeneier und andere Oster-Naschereien.
Anwesend waren auch die Vereinsmitglieder Anita und Raimund Joester, Monika Geßner, der Vereinsvorsitzende und Mitglied des Ortsbeirats, Bernd Marquardt und Gemeindevertreter Thomas Mottner. „Die Birke haben wir von einem ortsansässigen Bauern erhalten; sie bleibt bis nach Ostern stehen“, sagt Bernd Marquardt. “Wir freuen uns nach dem trüben und grauen Winter über den frühlingshaften Farbtupfer im Zentrum unseres Ortes.“.



Osterfeuer in der City

Auch dieses Jahr veranstaltet die Landfleischerei Bendig mit Unterstützung des „Mahlower City e. V.“ wieder das traditionelle Osterfeuer am Gründonnerstag. Bereits ab 18:00 Uhr erwartet die Gäste neben dem großen Lagerfeuer ein tolles Showprogramm. Mit dabei sind diesmal DJ Jens und das Gesangsduo Ines & Tom.
Für das leibliche Wohl sorgt die Landfleischerei Bendig mit deftigen Köstlichkeiten, Bier vom Fass und vielen anderen Genüssen für Jung und Alt.
Rainer und Astrid Bendig sowie René Raböse, Geschäftsführer der Landfleischerei Bendig und Mitglieder des „Mahlower City e. V.“, auf zahlreiche Besucher aus der Gemeinde und von außerhalb. „Das Osterfeuer ist ein wichtiges Ereignis zur Erhaltung der Attraktivität des Mahlower Ortszentrums, und unterstreicht die Ortsverbundenheit der ansässigen Einzelhändler und Dienstleister“, sagt Bernd Marquardt, Vorsitzender des „Mahlower City e. V.“ und Mitglied des Ortsbeirats Mahlow.

Für „Mahlower City“ e. V.
Thomas Mottner



Pressemitteilung des Vereins Mahlower City e. V. vom 15.10.2014

Am 9. November 1989 leitete eine Erklärung von Günther Schabowski das Ende der DDR und somit des Bestehens zweier deutscher Staaten ein. Gerade in der Region um Berlin brachte die Aufhebung der bis dahin bestehenden Reisebeschränkungen und die Öffnung der Grenze ganz erhebliche und unmittelbare Veränderungen mit sich. Hatten doch die Einwohner der grenznahen Ortschaften stets die Mauer im Blickfeld. Am Ende stand der Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990.

Anlässlich des 25. Jahrestages des Mauerfalls veranstaltet der Verein Mahlower City e.V. am 9. November 2014 ein Fest. Alle Einwohner unserer Gemeinde sowie Besucher von außerhalb sind herzlich eingeladen, ab 11.00 Uhr im Seebad Mahlow das Jubiläum zu feiern.

Die Besucher erwarten Kaffee und Kuchen, Tanzmusik, alkoholische und nichtalkoholische Getränke, Grillschwein und andere kulinarische Höhepunkte. Am Abend gibt es ein großes Höhenfeuerwerk.

Das Datum 9. November bietet Anlass für jeden, zurückzublicken und zu schauen, wie sich unsere Gemeinde und die Lebenssituation vieler Menschen seit dem Mauerfall verändert haben, so Bernd Marquardt, Vorsitzender des Vereins Mahlower City e.V. An diesem Tage soll nicht nur der historischen Bedeutung der damaligen Ereignisse gedacht werden, sondern kann auch getrost gefeiert werden.

Ebenfalls ab 11.00 Uhr veranstaltet die Landfleischerei Bendig, Gründungsmitglied im Mahlower City-Verein, ihr großes Schlachtfest im Stammhaus in der Bahnhofstraße. Auch hier können die Menschen bei deftigen Speisen und einer großen Auswahl von Getränken zusammenkommen, sich zu ihren Erfahrungen aus der Vergangenheit und Gegenwart austauschen oder einfach nur fröhlich sein und die Geselligkeit genießen.

Für „Mahlower City“ e. V.
Thomas Mottner



„Mahlower City e. V.“ Märkische Allgemeine Zeitung vom 17.04.2013:

„Wir haben es gerne gemacht“
Mahlower City-Verein trennt sich schweren Herzens von seinem beliebten Fest

In diesem Jahr gibt es kein City-Fest in Mahlow. Warum, darüber sprach mit Bernd Marquardt, dem Vorsitzenden des Mahlower City-Vereins, Elke Höhne.

MAZ: Elf Jahre lang hat der Mahlower City-Verein jeweils am 3.Oktober zum City-Fest in die Bahnhofstraße/Trebbiner Straße eingeladen. Nun soll Schluss sein mit der für viele lieb gewordenen Tradition. Warum?

Bernd Marquardt: Diese Veranstaltung, so gern und zahlreich sie besucht wurde, hat Dimensionen angenommen, die uns als Veranstalter inzwischen überfordert und für die wir nicht mehr die Verantwortung übernehmen können.

MAZ:Wo ist das Problem?

Bernd Marquardt: Ich bin ja erst seit drei, vier Jahren Vorsitzender des City-Vereins. Doch ich kann mit gutem Gewissen sagen: An unserem Einsatz hat es nicht gemangelt. Ein fester Kern von rund zehn Mitgliedern hat dieses Fest gestemmt. Was da alles getan und abgesprochen werden muss, das kann sich keiner vorstellen. Doch die Veranstaltungen sind immer größer geworden, und damit auch die Verantwortung. Ich hatte bei dem großen Andrang immer schon Bauchschmerzen: Was, wenn etwas passiert? Wir als Verein können die Sache – inzwischen kommen mehrere Tausend Leute – nicht mehr meistern. Die Resonanz auf das Fest ist sehr groß, deshalb haben wir immer alles gegeben. Unser Einsatz ging dann schon früh um fünf Uhr los bis spät in den Abend, wo wir dann sauber gemacht haben. Aber wir haben es gerne getan.

MAZ: Aber die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow hat doch geholfen?

Bernd Marquardt: Ja, mit einer Finanzspritze, mit dem Ordnungsamt, na, was so möglich ist. Aber die Größenordnung des Festes, die sich nach und nach entwickelt hat, ist einfach nicht mehr zu handhaben. Auch was die Kosten betrifft, die Sponsoren sowie versicherungstechnische Fragen. Die Gemeinde versuchte, uns zu unterstützen, ja. Aber das reicht nicht. Frustrierend waren die Behördengänge nach Luckenwalde, die Bürokratie. Wir machen das ja alles ehrenamtlich.

MAZ: Könnte nicht die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow oder jemand anderes Veranstalter des City-Festes werden?

Bernd Marquardt: Wir haben zu diesem Thema in der letzten Zeit viele Gespräche gehabt, mit dem Bürgermeister, mit dem Ortsbeirat und mit anderen Vereinen. Aber wie das so ist: Alle wollen das Fest, doch keiner will sich den Hut aufsetzen. Für die Gemeinde ist ihr Gemeindesportfest im September schon ein großer Kraftakt. Und andere Vereine? Da hat jeder erst einmal mit sich selbst und seinen Höhepunkten zu tun.



Pressemitteilung des Vereins „Mahlower City e. V.“ vom 08.03.2013:

Die Gemeindevertretung Blankenfelde-Mahlow hat in ihrer Sitzung am 01.11.2012 beschlossen, Straßen in der Gemeinde umzubenennen. Unter anderem soll auch die Bahnhofstraße in Mahlow umbenannt werden. Welchen Namen die Bahnhofstraße erhalten soll, steht noch nicht fest. Eine Einwohnerbeteiligung läuft noch bis 15.03.2013.

Unser Verein protestiert gegen die Umbenennung der Bahnhofstraße. Eine Notwendigkeit zur Umbenennung besteht nicht.
Richtig ist, dass in Dahlewitz ebenfalls eine Bahnhofstraße existiert. Insofern liegt eine Doppelung innerhalb der Großgemeinde vor. Das Kriterium, wonach die Straße ausgewählt wurde, die umzubenennen ist, hält der Verein jedoch für willkürlich und sachlich nicht gerechtfertigt. Nach dem Beschluss soll die Straße mit der am 01.01.2012 höchsten Zahl von Einwohnern (melderechtliche Haupt- und Nebenwohnung am) ihren Namen behalten. Diese Auswahl erfolgte ohne Berücksichtigung der Interessen der Geschäftsinhaber, Gewerbetreibenden und Freiberufler in Mahlow. Bei der Bahnhofstraße in Mahlow handelt es sich neben der Trebbiner Straße um eine der beiden Hauptgeschäftsstraßen im Ort, die das Ortszentrum Mahlow charakterisieren. In der Bahnhofstraße sind u. a. die Seniorenresidenz, viele Ärzte und die Landfleischerei Bendig GmbH, einer der größten Arbeitgeber in der Gemeinde, ansässig.
Die Änderung ihrer Anschrift bedeutet für die Geschäftsinhaber, Gewerbetreibenden und Freiberufler einen hohen organisatorischen und insbesondere auch finanziellen Aufwand. Es müssen Briefköpfe und ggf. Visitenkarten kostenpflichtig geändert werden. In den entsprechenden Firmenverzeichnissen, Branchenbüchern und im Internet müssen die Änderungen veranlaßt werden. Dieser Aufwand ist zur Änderung einer Privatanschrift nicht erforderlich.

Der Verein fordert daher die Beibehaltung des Namens „Bahnhofstraße“.

Nicht zu beanstanden ist aus Sicht des Vereins die beabsichtigte Umbenennung der Karl-Liebknecht-Straße. Diese schließt direkt an die Bahnhofstraße an und könnte zukünftig ebenso heißen.

Für Mahlower City Verein
Bernd Marquardt



Pressemitteilung des Vereins „Mahlower City e. V.“ vom 04.01.2013:

Stellungnahme des Fördervereins Mahlower City e.V.
zu Anwohnerparkausweisen in der Gemeinde


Die Fraktion der CDU in der Gemeindevertretung Blankenfelde-Mahlow hat im November 2012 beantragt, daß die Gemeindevertretung beschließen möge, in den Zonen in denen überwiegend Parkplätze mit begrenzter Parkdauer ausgewiesen sind, Anwohnerparkausweise mit einer Gültigkeit von 1 Jahr auszugeben. Dies Ausweise sollen Anwohner berechtigen, ohne zeitliche Begrenzung auch auf zeitlich begrenzten Parkplätzen zu parken.

Der Förderverein Mahlower City e. V. (www.mahlower-city.de) lehnt die Ausgabe von Anwohnerparkausweisen insbesondere und die Dauernutzung von zeitlich begrenzten Parkplätzen generell ab. Zwar ist in der Begründung des Antrages ausgeführt, daß in Frage kommende Gebiete für den Anwohnerparkausweis zunächst der Brandenburger Platz und die Karl-Liebknecht-Straße im Bereich des Ärztehauses sein sollen. Im Text des Beschlußvorschlages kommt aber zum Ausdruck, daß für alle Gebiete mit begrenzter Parkdauer Anwohnerparkausweise ausgegeben werden sollen.

Im Zentrumsbereich Mahlow, insbesondere in der Trebbiner Straße und in der Bahnhofstraße sind Parkzeitbegrenzungen ausgewiesen. Die Parkdauer ist auf jeweils 2 Stunden begrenzt. Die Einrichtung von zeitbegrenzten Parkplätzen in den bezeichneten Straßen dient dazu, sicherzustellen, daß Kunden der im Zentrum befindlichen Geschäfte einen Parkplatz finden können, wenn sie mit dem Pkw kommen. Die Parkmöglichkeiten sind während der gewöhnlichen Geschäftszeiten bewußt beschränkt ausgewiesen, um das kurzzeitige Parken zur Erledigung von Einkäufen, Arzt- und Apothekenbesuchen und sonstigen Besorgungen zu ermöglichen. Unsere Gemeinde ist eine großflächige Gemeinde. Das Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln ist kaum entwickelt, insbesondere ein kurztaktiger innerörtlicher Busverkehr ist nicht vorhanden. Zu einem bunten und lebendigen Ortskern gehören auch Geschäfte, Restaurants und andere dem Publikumsverkehr dienende Einrichtungen. Durch die zeitlich begrenzten Parkplätze ist gewährleistet, daß Dauerparker, die ohnehin gering vorhandenen Parkflächen nicht blockieren und somit den Kundenverkehr erschweren.

Die Mitglieder des Vereins befürchten dadurch einen weiteren Rückgang des Kundenverkehrs im Bereich im Ortszentrum Mahlow und somit einen weiteren Rückgang des Umsatzes der dortigen Geschäftsleute und anderen Dienstleister.

Die Ausgabe von Anwohnerparkausweisen im Bereich der Mahlower City wird auch nicht für notwendig erachtet. Im wesentlichen befinden sich auf den Privatgrundstücken, auch was die Mietshäuser betrifft, ausreichend Stellplätze, auf denen die Pkws abgestellt werden können. Die Aufhebung der Zeitbeschränkung für Anwohner verleitet diese eher dazu, solche oft kostenpflichtigen Privatparkplätze nicht mehr zu nutzen

Die Attraktivität des Mahlower Ortszentrums und ein möglichst unbeeinträchtigter Kundenverkehr liegen im öffentlichen Interesse. Die Ausgabe von Anwohnerparkausweisen berücksichtigt ausschließlich private Interessen.

Kunden, die ursprünglich vorhatten, in der City einzukaufen, könnten durch eine von den Anwohnerparkausweisen verursachte zusätzliche Parkplatznot abgeschreckt werden.

Anlass der Initiative der CDU-Fraktion sind offenbar Beschwerden von Anwohnern im Bereich Brandenburger Platz. Es handelt sich daher möglicherweise um eine diesbezüglich spezifische Problematik, die im Hinblick auf das Ortszentrum Mahlow nicht gesehen wird.

Mahlow, 04.01.2013
gez. Bernd Marquardt
(Vereinsvorsitzender)



Mahlower Straßenfest 2012

Viele tausend Besucher strömten von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr zum Straßenfest in Mahlow. Das Fest wurde nun schon zum elften Mal von den engagierten Mitgliedern des Vereins Mahlower City e.V. organisiert und stand ganz im Zeichen der 725-Jahr-Feier. Über hundert Marktstände, Stände für Speisen und Getränke, Karussells, Schausteller und Kinderspielanlagen boten den Gästen aus unserer Gemeinde und von außerhalb ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Das vielseitige Bühnenprogramm und als Abschluß das Höhenfeuerwerk rundeten die gesamte Veranstaltung ab.

Für Mahlower City e.V. :
Thomas Mottner


Klaus Lehmann - Fotodienst


725-Jahre Mahlow

Hier ein paar Bilder / Impressionen vom Festumzug der 725. Jahrfeier Mahlow´s.
<KLICK>
Die Bilder werden vom ortsansässigem Fotographen Klaus Lehmann zur Verfügung gestellt.

Beitrag vom TeltowKanal auf YouTube:


Für „Mahlower City“ e. V.
Bjöern Markus